Qek Junior – Restaurationstagebuch – Teil 9

Da wir so langsam den Platz in der Halle freimachen müssen, ging es heute also weiter, den QEK soweit fertigzumachen, dass wir diesen aus der Halle fahren können.

Die Handbremsseile wurden angeschlossen und auf Funktion getestet. Dann haben wir die ganzen Kanten am vorderen Fußraum noch komplett abgedichtet. An den Rädern haben wir noch die Kronenmuttern angezogen und den Splint verbogen. Somit sind die arbeiten am Unterboden soweit abgeschlossen.

Weiter ging es mit den beiden Seitenscheiben. Hier haben wir dann kurzerhand doch noch Neue gekauft. Die Alten waren wirklich nicht mehr schön. Mit dem richtigen Werkzeug waren diese auch in kurzerhand eingebaut.

Nach den Fenstern waren die Türscharniere dran. Leider hat Hermes das Paket falsch geleitet, sodass jetzt erst mal die Alten dafür herhalten müssen. Ein neues FANA Türschloss gab es obendrauf.

Nun ging es ansHeck von unserem Qek ;-). Hier hat er den 100 km/h Aufkleber bekommen und natürlich wurden die Rücklichter wieder verkabelt. Da wir hier noch den originalen Kabelbaum haben, passten die Farben wunderbar mit dem Kabelplan zusammen. Danach wurden im Innenraum die Kabel mit dem neuen 13-poligen Stecker zusammengefügt. Direkt beim ersten Versuch alles richtig zusammengefügt und der Qek leuchtet wieder.

Wir waren nun soweit, dass wir mit dem Qek nach Hause fahren konnten. Dort sind wir dann auch am Abend angekommen. In den nächsten Tagen werden wir hier weitermachen, bevor er dann in seine neue Halle geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.