Qek Junior – Restaurationstagebuch – Teil 7

Den letzten Monat war es ein wenig ruhiger, wir waren im Urlaub und am Qek konnten wir vor dem lackieren sowieso nicht weiter machen. Jetzt Mitte Oktober, war der Qek Junior nun auch endlich lackiert. Die Farben wurden an unseren alten VW Käfer angepasst.

Da die Lackierung nun fertig ist, konnten wir uns an den Innenausbau und die Elektrik machen. Zu Hause hatten wir bereits die neuen Bretter für die Sitzbank angefertigt und soweit angepasst, dass wir diese nur noch einbauen mussten. Die Bretter sind wie im Original und werden nun mit Scharnieren angebracht und nicht mehr per Panzertape. Nach dem die Keder an der Sitzbank installiert waren, haben wir die Auflagen verschraubt. So langsam sieht es wieder wohnlich aus.

Nach dem die Bänke und der Tisch wieder drin waren, ging es an die Elektrik. Der Sicherungskasten sowie zwei Steckdosen kommen in den linken Küchenschrank, sodass wird dort jederzeit gut dran kommen. Die Steckdosen haben wir ganz bewusst dort hingesetzt, da auf die kommende Arbeitsplatte versenkbare Steckdosen kommen und die Kühlbox ebenfalls dort unten angeschlossen wird. Der Schalter wird eine weitere Steckdose im oberen Küchenschrank schalten, womit wir dann das Licht in der Küche steuern. Ob das Final so bleiben wird, wissen wir noch nicht. Erst mal ist es die einfachste Lösung für uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.