Neuen Käfer abgeholt

Categories:Reiseberichte
helmair

Der alte Käfer war verkauft und heute war es nun endlich soweit, wir holen unseren neuen Käfer ab. Um 05:30 Uhr klingelte der Wecker. Schnell duschen, anziehen, frühstücken und schon saßen wir im Auto auf den Weg ins Emsland. Da wir am Freitag bereits sch0n zu Fabian´s Eltern gefahren sind, lagen heute früh nur noch knapp 200km vor uns.

Um kurz vor 9 standen wir auch schon beim Käfer. Reifen umziehen, kurze Probefahrt, Motor lief rund ohne Probleme, was will man mehr. Kaufvertrag unterzeichnet und gut eine Stunde später waren wir schon auf dem Weg zurück ins Münsterland. Wie sollte es anders sein, auf dem Rückweg hatten wir einen leichten Stau.

Nach gut einer Stunde fahrt machten wir eine kurze Pause auf dem Rastplatz Heseper Moor West. Beim abbiegen auf dem ging der Käfer während des runterschaltens vom zweiten in den ersten Gang einfach aus. Generator + Öl-Lampe waren an. So ließen wir den Wagen bis auf den Parkplatz ausrollen. Also erst mal was kühles trinken und dann schauen wir weiter.

Auf den ersten Blick war nichts zu sehen, der Wagen sprang auch ohne zu mucken direkt wieder an, sodass wir unsere Fahrt weiter fortsetzen konnten.

Gesagt getan. Motor an und ab zurück auf die Bahn. Nach ein weiteren Stunden waren wir dann an der Abfahrt Gescher/Coesfeld. Nun sollte es noch ein wenig Landstraße bis nach Hause gehen. In Coesfeld an der Ampel dann wieder das selbe Problem, beim runterschalten ging der Motor wieder aus, Lampen wieder an. Allerdings machte diesmal der Anlasser keinen mucks mehr. Also ausgestiegen und den Wagen in die Seitenstraße geschoben bis zu einer kleinen Kirche.

Starten wollte der Käfer nun nicht mehr wirklich. Auch nach dem wir ein paar mal auf den Anlasser geklopft hatten. Auch anschieben brachte keinen Erfolg. Nach einiger Zeit probierten wir noch mal mit ein paar mal klopfen auf den Anlasser den Käfer wieder in Gang zu kriegen und siehe da. Er sprang an, allerdings sehr schlecht, sodass er nach kurzer Zeit wieder aus ging. Ein weiterer Startversuch mit mehr Gas und der Wagen lief wieder. Also schnell die letzten 14 Km gefahren und doch noch gut zu Hause angekommen.

Zu Hause stellte sich dann heraus das die Kabel von der Zündspule locker waren. Zudem haben wir den Zündzeitpunkt auch noch korrekt eingestellt. Seit dem läuft der Käfer.

Abends gab es dann noch eine Ausfahrt durch Essen. Hier stelle sich heraus bzw. bemerkten wir das die Vorderreifen in sehr engen Kurven an den Kotflügeln schleifen. Wirklich gut für Reifen und Kotflügel ist dies natürlich nicht. Wir werden hier die Tieferlegungsachsschenkel vom Vorbesitzer wieder entfernen und den Käfer auf die originale Höhe zurückrüsten. Dies wird jetzt zeitnah passieren, wir wollen ja schließlich fahren :-).

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>